Deutschland,  Wellness

Schönes Allgäu – Wellness, Wandern und Königsschlösser

Ich muss gestehen, dass ich bisher relativ wenig von meinem Heimatland gesehen habe. Die deutschen Großstädte kenne ich alle in und auswendig, aber ich war noch nie an der deutschen Nordsee, in der sächsischen Schweiz, in der Eiffel, im bayrischen Wald oder der Lüneburger Heide.

Das hat vorwiegend damit zu tun, dass ich der Meinung bin, dass ich mir die nahe Umgebung auch noch in einem höheren Alter anschauen kann. Es wird wahrscheinlich ein Zeitpunkt kommen, wo ich nicht mehr gerne 12 Stunden am Stück fliege oder nicht mehr mit einem guten Gefühl in Länder reise, deren medizinische Versorgung eher mangelhaft ist. Je älter man wird um so bequemer wird man möglicherweise und vielleicht scheue ich mich irgendwann vor fremden Kulturen, fremden Sprachen und unbequemen Unterkünften auf Reisen.

Daher liegt meine Priorität aktuell noch auf Fernreisen und Destinationen, die eben nicht ganz so einfach zu bereisen sein. Es gibt jedoch einen Ort in Deutschland, wo es mich bereits seit ein paar Jahren immer wieder hinzieht: Das Allgäu!

 

Berge, Seen und Idylle

 

Der Landstrich im äußersten Süden Bayerns bietet das ganze Jahr über optimale Reisebedingungen. Im Sommer kann man die Idylle von saftig grünen Wiesen, Kühen, bewaldeten Bergen und Seen genießen. Schneebedeckte Hänge, nahegelegene Skilifte und ein traumhaftes Bergpanorama locken im Winter.

 

Allgäu

 

Das Allgäu ist für mich Urlaub für die Seele, abschalten, Natur genießen, entspannen und nichts tun. Neben den Malediven ist es somit tatsächlich das einzige Reiseziel, wo es mich in regelmäßigen Abständen hinzieht.

Da es mir im Allgäu auch nur bedingt darum geht Neues zu entdecken, war ich hier bereits vier Mal in der gleichen Unterkunft:

 

Das König Ludwig – Wellness & SPA Ressort

 

Das Hotel König Ludwig liegt in Schwangau bei Füssen am Fuße der Alpen und ist mit dem Auto problemlos über die A7 zu erreichen.

Für Leute ohne Auto, wie mich, gibt es aber auch eine zuverlässige Bahnverbindung, die einen von Augsburg innerhalb von knapp zwei Stunden mit einem gemütlichen Regionalzug nach Füssen bringt. Vom Bahnhof in Füssen kann man sich vom Hotel König Ludwig kostenfrei von einem privaten Fahrer abholen lassen.

Das Hotel König Ludwig wurde im Herbst 2019 saniert und ist wie die meisten Wellnesshotels leider nichts für den ganz kleinen Geldbeutel. Dennoch liegt es noch weit entfernt vom oberen Preissegment der Wellness Ressorts und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier ohne Frage.

Das Haus kombiniert den alpenländischen Stil der Gebäude mit modernen und barocken Elementen in der Innenarchitektur. Die günstigsten Zimmer kosten pro Person und Nacht im Doppelzimmer 167,- Euro. In diesem Preis inbegriffen ist das Frühstück sowie ein 5-gängiges Dinner am Abend.

 

Hotel König Ludwig Schwangau Allgäu

Das König Ludwig Wellness Hotel

 

Das Essen ist auch bereits eines der großen Highlights des König Ludwig Ressorts. Das Frühstücksbuffet ist in der Tat das Beste, das ich in einem Hotel je gesehen habe. Entsprechend des Wohlfühlkonzepts gibt es hier alles was das Wellnessherz höher schlagen lässt. Neben den klassischen Frühstücksspeisen gibt es eine Saftpresse mit einer großen Auswahl frischer Obst- und Gemüsesorten, viele Arten von Nüssen, Chiasamen, Gojibeeren, eine große Auswahl biologischer Tees und regionaler Produkte, sowie vegane Optionen.

 

Hochwertige Küche in alpenländischem Ambiente

 

Auch das allabendliche 5-Gängemenü ist seinen Preis ohne Frage wert. Zur Auswahl stehen für jeden Gang je zwei verschiedene Optionen und beim Hauptgericht hat man die Auswahl zwischen der Genießerküche (meist ein hochwertiges Fleischgericht), der vegetarischen Vitalküche und der kalorienbewussten Naturküche (meist ein Fischgericht).

Als Vegetarier kann ich die Fleischgerichte nicht beurteilen, alle sonstigen Speisen waren bei meinen Besuchen aber immer sehr lecker und leicht. Auch die Größe der Portionen ist optimal abgestimmt, so dass man sich nach den 5-Gängen nicht zu voll fühlt.

Für den kleinen Hunger zwischendurch hat man die Möglichkeit in der Lilien Lounge tagsüber kleinere Gerichte wie Salate, Suppen, Pasta und regionale Klassiker wie Kaiserschmarrn bestellen zu können. Am Abend wird die Lilien Lounge dann zur Bar.

 

Wellness Ressort Allgäu

 

Neben dem hervorragenden Essen ist ein weiteres Highlight des Hotel König Ludwig der großzügige Wellnessbereich. Wenn du wie ich Saunen, Dampfbäder und Massagen schätzt, wirst du hier voll auf deine Kosten kommen.

Mehr als zwanzig Dampfbäder und Saunen mit verschiedenen Temperaturen und Aromen finden sich hier, genau so wie eine Infrarotkabine, eiskalte Duschen und verschiedene stilvolle Ruheräume. Besonders die im freien gelegenen neunzig Grad heiße finnische Sauna mit ihrem angrenzenden kleinen Freiluftruhebereich bietet meiner Ansicht nach die perfekte Entspannung.

Die Nutzung der Wellnessanlage ist im Preis inbegriffen. Kostenlose Äpfel und Tees runden das Angebot ab.

Massagen und SPA-Anwendungen sind Exklusivleistungen und liegen preislich im durchschnittlichen Preissegment für gehobene Wellenessanlagen. Ich habe hier schon verschiedene Massagen ausprobiert wie etwa die klassische Ganzkörpermassage, die Alpine Vitalmassage und die hawaiianische Lomi-Lomi Massage.

Alle Anwendungen wurden professionell ausgeführt und ließen sich problemlos noch vor Ort an der SPA-Rezeption buchen. Eine Reservierung vor Anreise wäre also nur notwendig, wenn du zeitlich sehr eingeschränkt ist.

 

Sportpool und Fitnesskurse Inklusive

 

Für den sportlichen Ausgleich stehen im Hotel König Ludwig verschiedene Pools zur Verfügung.

Der relativ warme Indoor-Pool verfügt über einen Strömungskanal, verschiedene Massagedüsen sowie Liegemöglichkeiten für schlechtes Wetter.

 

Das König Ludwig Wellness

 

Ein großer Sportpool im Außenbereich bietet sich an um bei herrlichem Bergpanorama ein paar Bahnen zu ziehen und die Natur zu genießen. Seit Winter 2019 verfügt das Hotel König Ludwig zudem über einen großen Naturbadeteich, der sich inmitten eines künstlich angelegten Sees befindet.

Fleißig genutzt habe ich bei meinen Besuchen des Hotel König Ludwig auch immer das vielfältige Sportangebot. Der 160 Quadratmeter großer Fitnessbereich wird durch ein abwechslungsreiches Kursprogramm ergänzt. Täglich werden Pilates, Yoga, Faszienstretching und TRX-Trainings sowie Meditationseinheiten kostenlos angeboten.

 

Allgäu Wellness

 

Wie du siehst bietet das Hotel König Ludwig ein so vielfältiges Entspannungsangebot, dass man auch problemlos einige Tage dort verbringen kann ohne ein einziges Mal die Hotelanlage zu verlassen. Das wäre allerdings schade, da die Umgebung einfach wunderschön ist und du vom Hotel aus die Möglichkeit hast ganz viele Highlights zu Fuß zu erkunden.

 

Ausflugsziele ohne Auto

 

Die Umgebung um Füssen gehört bei internationalen Touristen zu den beliebtesten Regionen Deutschlands. Das liegt an den Königsschlössern und der, in den Augen vieler vor allem asiatischer Touristen, typisch deutschen Natur mit idyllischen Seens, Hügeln, Wäldern und Holzhäusern.

Da so viele Chinesen nicht irren können und ich mich selbst mehrfach von der Schönheit des Landstrichs überzeugen konnte, kommen hier meine Ausflugshighlights in der unmittelbaren Umgebung des Hotel König Ludwig.

 

Schloss Neuschwanstein

 

Schloss Neuschwanstein

 

Wer kennt es nicht… Rund fünf Kilometer sind es vom Hotel bis zum berühmten Märchenschloss. So schön das Gebäude an sich auch ist, so verliert Schloss Neuschwanstein bei näherer Betrachtung dann doch vieles seiner Märchenhaftigkeit…

Busse, die im zehn Minutentakt Horden russischer und asiatischer Touristen auswerfen, Kuckucksuhren, König Ludwig, Sissi und alles was die Monarchie sonst noch hergibt auf stilvollem Porzellan, Kühlschrankmagnete mit Bier und Lederhose. Welcome to stereotype Germany.

Dieser Kontrast zwischen der idyllischen Landschaft und dem kommerziellen Tourismus wirkt zunächst etwas befremdlich, im großen und ganzen hat es mich jedoch nicht gestört und man schmunzelt hingegen das ein oder andere Mal.

Wie du von zahlreichen Bildern sicher weißt, liegt das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Schloss Neuschwanstein auf einem Hügel und der Weg dorthin ist für Autos nicht freigegeben. Somit hast du die Wahl, dich von Hohenschwangau, dem Ort am Fuße von Neuschwanstein, entweder mit einer Kutsche für 7,- Euro die kleine Straße hinauf zum Schloss bringen zu lassen oder zu Fuß zu gehen. Ich habe mich für die sportliche Variante entschieden und in weniger als 20 Minuten ist man oben.

Das Innere des Schlosses habe ich mir in Anbetracht der beeindruckenden Schlangen an den Ticketkassen bisher nicht angeschaut. Wenn du dich dieser Herausforderung allerdings stellen möchtest, kannst du dein Ticket vor Ort im Ticket-Center in Hohenschwangau kaufen. Der Eintritt kostet 13,- Euro.

 

Allgäu Schloss Neuschwanstein

Marienbrücke Schloss Neuschwanstein

 

Einen tollen und kostenlosen Panoramablick auf Schloss Neuschwanstein hast du von der dahinter gelegenen Marienbrücke. Die kleine Fußgängerbrücke ist gut ausgeschildert, allerdings braucht man auch hier beim Warten auf den besten Fotospot meistens gute Nerven…

 

Schloss Hohenschwangau

 

Das Schloss Hohenschwangau ist nur wenige hundert Meter vom Schloss Neuschwanstein entfernt und lässt sich daher optimalerweise gemeinsam mit dem berühmten Nachbarschloss besuchen.

Das gelbe, burgartige Schloss Hohenschwangau wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut und ist neben Neuschwanstein eine der Hauptattraktionen der Gegend.

Auch hier habe ich auf Grund des großen Andrangs bisher auf eine Besichtigung der Innenbereichs verzichtet. Tickets können ebenfalls im Ticket-Center im Ort Hohenschwangau für 13,- Euro gekauft werden. Auch ein Kombinationsticket für beide Schlösser lässt sich zum reduzierten Preis von 25,- Euro erwerben.

 

Schloss Hohenschwangau Allgäu

 

Füssen

 

Füssen ist die größte Stadt in der unmittelbaren Umgebung des Hotel König Ludwig und ein Besuch der Kleinstadt sollte daher auf jeden Fall auch auf deiner Liste stehen.

Der Spaziergang vom Hotel ins Stadtgebiet dauert pro Strecke ungefähr 45 Minuten und führt durch den kleinen Ort Horn entlang idyllischer Wege durch Wiesen und Wälder.

Mit nur ungefähr 16.000 Einwohnern ist eine Besichtigung der Stadt Füssen nicht unbedingt tagesfüllend. Die hübsche Altstadt mit Fußgängerzonen, mittelalterlichen Gassen, Kopfsteinpflaster und lokaler Gastronomie lohnen sich aber definitiv für einen Spaziergang.

Auch in Füssen selbst gibt es ein Schloss zu bestaunen. Um das Jahr 1500 entstand im Stadtgebiet das Hohe Schloss, ein imposantes Burgschloss mit Wehrgängen und Burggraben. Für nur 6,- Euro Eintritt kann man sich den Innenbereich anschauen. Beeindruckend fand ich vor allem die schmuckvollen aufgemalten Fenster auf der Fassade des Gebäudes. Sie sind so überzeugend gefertigt, dass man erst auf den zweiten Blick erkennt, dass die Mehrheit der Fenster nicht echt ist.

 

Tegelberg

 

Ebenfalls in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotel König Ludwig befindet sich der Tegelberg. Mit seiner Höhe von gut 1.700 Metern bietet er bei schönem Wetter einen fantastischen Rundblick auf Füssen, die Schlösser und den Forggensee. Wer eine kleine Herausforderung nicht scheut, kann den Berg zu Fuß erklimmen. Ich habe mich in dem Fall allerdings für die faule Variante entschieden.

 

Allgäu

 

Nur knapp drei Kilometer vom Hotel entfernt, ist der Startpunkt der Tegelbergbahn. Für 23,- Euro für Hin- und Rückweg, kann man gemütlich mit der Seilbahn zur Bergspitze gelangen. Oben befindet sich ein Panoramarestaurant sowie der Startpunkt für viele Wanderwege unterschiedlicher Längen und Schwierigkeitsstufen.

Die Wege sind alle sehr gut ausgeschildert und für jede Erfahrung und Fitnessgrad lässt sich hier das Richtige finden.

Wem nach Adrenalin zu Mute ist, der kann vom Tegelberg aus auch einen Drachenflug starten. Weitere Infos zu Preisen und Terminen findest du auf der Website der Flugschule Tegelberg. Ich habe keinen Flug mitgemacht, aber auch den Fliegern auf dem Tegelberg einfach nur beim Start zuzuschauen, macht sehr viel Spaß.

 

Wanderung um den Alpsee

 

Wenn du einfach ein bisschen die Natur genießen willst, ohne große Anstrengung und ohne zu viele Touristenmassen, dann ist eine Rundwanderung um den Alpsee das Richtige für dich.

Der Alpsee befindet am Fuße von Schloss Hohenschwangau und beginnt im gleichnamigen Ort. Der Rundweg ist ungefähr 5 Kilometer lang. Vom Hotel hin und zurück bist du also ungefähr 15 Kilometer unterwegs.

Der Weg um den See ist nicht asphaltiert, beinhaltet aber kaum Steigungen. Mit festen Turnschuhen und einem Minimum an Fitness bist du hier also bestens ausgerüstet. Das Wasser des Alpsees ist klar und im Sonnenlicht nahezu türkisfarben. Man sieht allerlei Schmetterlinge und kann optimal die Ruhe genießen.

 

Alpsee

Alpsee

 

Schwanseeumrundung mit Lechfall

 

Startend in der Innenstadt von Füssen führt ein ebenfalls leichter Wanderweg zunächst durchs Stadtrandgebiet und hin zum sogenannten Lechfall.

Für mich persönlich war allerdings nicht der über fünf Stufen künstlich angelegte Wasserfall des Lech beeindruckend, sondern die sich daran anschließende natürliche Schlucht, durch die sich der kleine Fluss direkt hinter dem Lechfall seinen Weg bahnt. Einen so unberührten Flussverlauf findet man hier zu Lande tatsächlich nur noch selten.

 

Lechfall Füssen

Lechfall Füssen

 

Über den Kalvarienberg führt ein gut ausgeschilderter Wanderweg weiter durch die Natur und hinunter zum idyllischen Schwansee. Der Weg um den kleinen See ist knapp zwei Kilometer lang und auch hier begegnet man erstaunlich wenigen Touristen.

Im Sommer wird der Schwansee auch als Badesee genutzt und seine Schilfränder und vielen Seerosen machen ihn zu einem echten Naturbiotop.

 

Du suchst noch mehr Empfehlungen für deinen nächsten Entspannungsurlaub? Dann schau mal hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.